Tanyas Traum: Ingenieurin werden

Geschichten   I   01.03.2015   I   Mathias Geisenfelder

„Ich will unbedingt Ingenieurin werden!“, beantwortet Tanya meine Frage, während sie Zwiebeln für einen Linseneintopf schneidet. Und trotz tränender Augen strahlt sie über das ganze Gesicht. Bildung verändert ihr Leben!

 

Als ich sie letzten Dezember besuchte, hatte sie gerade ihre Abschlusstests mit der Note 1 bestanden. Dank unserer Unterstützer hat Tanya eine Chance, die ihre Eltern nie hatten: Sie kann zur Schule gehen, lesen und schreiben lernen und ihre Zukunftsträume verwirklichen. Dank Ihrer Hilfe ist dieser Traum nicht nur ein Wunsch, sondern ist Realität geworden.


   

Aber Tanyas Zukunft sah nicht immer so rosig aus. Als ich Tanya kennen lernte, fertigte sie gerade vor ihrer Hütte einen Sari (Kleidungsstück für Frauen). Geschickt nähte sie die Perlen auf den Stoff. Ich merkte sofort: Das macht Tanya schon sehr lange. „Ich muss oft stundenlang in der Hitze Saris verzieren. Es ist harte Arbeit, aber ich muss es für meine Familie machen. Anders kommen wir nicht über die Runden.“, erklärte mir Tanya, als sie sich die Schweißperlen von der Stirn wischte. Ihre Finger waren ganz wund von der harten Arbeit. Weil sie noch nie eine Schule besucht hatte, konnte sie weder lesen noch schreiben. Aber ohne eine gute Bildung war Tanyas Lebensweg vorgezeichnet. Wie ihre Freundinnen würde sie später bei einem Bekleidungsunternehmen arbeiten müssen. Eine Familie würde sie von ihrem Lohn nicht ernähren können.


Diese ausweglose Situation konnten wir dank unserer Unterstützer ändern! Wir konnten eine Schule eröffnen und nach nur wenigen Monaten konnte Tanya bereits lesen und schreiben. Darauf war sie mächtig stolz.


LERNEN SIE TANYAS FAMILIE KENNEN



Dank der Hilfe unserer Unterstützer geht Tanya derzeit in die 8. Klasse der staatlichen Abbas Uddin Schule. Unsere Spender bezahlen die Schulgebühren, ihre Schuluniform und alle Schul- und Schreibmaterialien. Sie hat ihren Grundschulabschluss mit Auszeichnung bestanden und arbeitet unverändert sehr hart für ihr großes Ziel: Sie will Ingenieurin werden. „Ich habe auch bereits einige neue Freundinnen in meiner Klasse gefunden. Anfangs traute ich mich niemanden anzusprechen und hatte Angst, dass sie mich ausgrenzen würden. Sie kommen ja aus besseren Verhältnissen. Aber ganz im Gegenteil! Sie haben mich nach kurzer Zeit in ihren Freundeskreis aufgenommen. Darauf bin ich sehr stolz.“, erzählte mir Tanya mit einem Lächeln.


Auch Tanyas jüngere Geschwister Sonia und Monia gehen in unsere Schulen. Wir hoffen, dass wir dank Ihrer Hilfe in Zukunft auch ihren Bruder Farhad und ihre Schwester Lima unterstützen können. 


Tanyas Familie hat immer noch Probleme und muss jedes Monat aufs Neue dafür kämpfen, über die Runden zu kommen. Aber dank Ihrer Unterstützung haben sie neue Zuversicht geschöpft. „Wir wissen, dass unsere Kinder sich nur durch eine gute Bildung aus dieser Situation befreien können. Jetzt haben sie eine Chance dazu. Eine Chance, die wir selbst nie hatten. Wir haben ein hartes Leben und verzichten auf sehr viel. Aber unsere Kinder sind es uns wert!“, erklärten mir Mozammel und Shilpy.


Tanyas Eltern hoffen, dass ihre Kinder einen guten Schulabschluss machen und später eine bessere Arbeit finden können. Mit Ihrer Unterstützung können sie es schaffen. Und vielleicht wird Tanya sogar studieren und Ingenieurin werden.


   

 
 

Über den Autor

   

Mathias Geisenfelder ist Gründer und 1. Vorstand von Banglakids. Er hat einen großen Traum: Mit der Hilfe zahlreicher Unterstützer will er das Leben der Kinder in Bangladesch verändern.

 

   
Kontakt
Banglakids e.V.
Etrichstr. 5
85051 Ingolstadt
Deutschland
E-Mail: info@banglakids.org
Spenden
Banglakids e.V.
IBAN: DE12 7216 9812 0000 0876 02
BIC: GENODEF1GAH
Raiffeisenbank Gaimersheim
 

Lage unserer Schulen

Videos